German English Turkish

Transparente Kosten

Unser Ziel sind zufriedene Mandanten. Aus diesem Grund informieren wir Sie auch über die voraussichtlich anfallende Vergütung.
Die Rechtsanwaltsvergütung ist in Deutschland im Rechtsanwaltsvergütungsgesetz (RVG) geregelt. Das RVG schreibt zum Teil gesetzliche Mindestvergütungssätze vor, um einen Preiswettbewerb zwischen Rechtsanwälten zu vermeiden. Wir rechnen regelmäßig nach dem RVG ab, weshalb sich die Vergütung für unsere vorgerichtliche, außergerichtliche und gerichtliche Tätigkeit in der Regel aus diesem vom Gesetzgeber vorgegebenen Rahmen ergibt.

Erstgespräch

Bereits im Erstgespräch informieren wir Sie ausführlich über die voraussichtlich anfallende Vergütung für unsere Tätigkeit. In Fällen, in denen dies aufgrund verschiedener Unwägbarkeiten noch nicht möglich ist, erläutern wir Ihnen die Systematik, die der Vergütungsberechnung zugrunde liegt.

Erstberatungsgespräch

Der Bundesgerichtshof betrachtet das erste Beratungsgespräch als "pauschale, überschlägige Einstiegsberatung". Für das erste Beratungsgespräch vereinbaren wir mit Ihnen, wie das Gesetz dies fordert (§ 34 RVG), eine Vergütung, die sich an den üblichen Sätzen orientiert und sich auf höchstens 190,00 € zuzüglich der gesetzlichen Umsatzsteuer beläuft.

Rechtsschutzversicherung

Wie klären auf Ihren Wunsch hin mit ihrem Rechtschutzversicherer ab, ob ihr Rechtsfall von ihrer Versicherung gedeckt wird. Eine telefonische Auskunft hinsichtlich einer Deckung können wir Ihnen leider nicht erteilen, weil uns Ihr Versicherungsvertrag nicht bekannt ist. Ihr Vertrag kann Deckelungen, Höchstbeträge, Selbstbeteiligungen und Leistungsausschlüsse beinhaltet. Um ganz sicher zu gehen, dass ihnen keine Kosten entstehen, so kontaktieren sie bitte bereits vor dem ersten Beratungsgespräch beziehungsweise vor der Übertragung des Mandats ihren Rechtsschutzversicherer und lassen sie sich die Kostenübernahme schriftlich bestätigen. Gegebenenfalls arbeitet ihre Versicherung mit Kanzleien zusammen, die ihnen empfohlen werden. Sie können sich jedoch stets den Rechtsanwalt ihres Vertrauens frei auswählen.

Beratungshilfe und Verfahrens-/ Prozesskostenhilfe

Wenn sie aus wirtschaftlichen Gründen nicht in der Lage sind, die anfallende Rechtsanwaltsvergütung selbst zu tragen, besteht die Möglichkeit, Beratungshilfe für das Erstberatungsgespräch und die außergerichtliche Tätigkeit zu beantragen. Den Antrag können sie bei dem für sie zuständigen Amtsgericht stellen. Hierbei handelt es sich um das Amtsgericht, in dessen Bezirk sie ihren Wohnsitz haben. Gerade bei einer etwas längeren Reise zum Amtsgericht kann es ratsam sein, sich vorher beim Amtsgericht telefonisch zu erkundigen. Für das Gerichtsverfahren kann Prozess- oder Verfahrenskostenhilfe beantragt werden. Dies kann vom Gericht ratenfrei mit einer zu zahlenden Rate, die sich an ihren wirtschaftlichen Möglichkeiten orientiert, festgesetzt werden.

Rufen sie uns an und vereinbaren sie einen Termin

(0561) 20184-246

oder senden sie uns eine E-Mail

ms@sankutlu.lawyer

Unsere Kanzlei

Kontaktinformationen

 Königstor 32
34117 Kassel

 0561 20184246

 Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 Montag bis Donerstag 9:00 bis 17:00 Uhr

Freitag 9:00 bis 13:00 Uhr